Berichte im Dart

 

 

 

Quali-Nati 2007

5 Damen und 16 Herren
stellten  sich der
Herausforderung,
„Schweizer E-Dart Nationalmannschaft 2007“
Das sind
rund 30% mehr
als letztes Jahr.
Insbesondere die Auftritte
von Claudia Schweizer
(Nr. 1 SDR Damen) -
welche die Quali gewann -
und Patric Aeschbach
(SDR 68) erfuhren grösste Beachtung.
Die beiden gehörten letztes
Jahr zu den vier (4)Elitespielern
der Schweizer
Nationalmannschaft 2006.
Patric Aeschbach – auch
bekannt unter dem Namen
„Super Aeschbi“ - musste
diesmal dem jungen Feivel -
Alain Goepfert (SDR 52) –
den Vortritt lassen.
 


ein Bild

******************************

 

MÖCHTE MICH BEDANKEN FÜR DIE GUTE SAISON MIT DEN DART-LION'S 1 !!!


ein Bild

vo links: Patrick,Nexat, Aeschbi,Mike & Momo

JUNGS 1 SAISON ZUSAMMEN GESPIELT UND DENN 4TEN PLATZ  IM A ERREICHT DAS WAR SUPER BIN SEHR STOLZ AUF EUCH !!!

GOOD DART

LG AESCHBI

 

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

 

 


          UNGLAUBLICH ABER WAHR !!!

.

 

      JOKER 1  GEWINNT DAS 3TE MAL IN FOLGE

                 DEN SCHWEIZERLIGAFINAL  !!!

        IN RHEINFELDEN AG IM SCHLOSS DER

        BRAUEREI FELDSCHLÖSSCHEN .WOW

.

 

        AESCHBI,DIDI,MARIO,NEXAT UND JENS

AUCH IM 2006 WAR JOKER 1 NICHT ZU BREMSEN !!!

.

                  SIND WIR SCHON LEGENDE ?

&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

 

Ford Fiesta Cup Final 

 

Die 64 Darter/innen mit den meisten Turnierbesuchen wurden ins grosse Finale eingeladen. 48 Spieler folgten der Einladung und trafen sich am 17. Mai 2003  in der Taverne zum Rössli, in Oberkulm.

Auf dem Programm stand ein Doppel-Turnier, mit zugelostem Partner. Schon bei der Zusammenstellung der Teams spürte man die Spannung. Obwohl der Spass im Vordergrund stand, merkte man da und dort, dass der Ehrgeiz sich in den Vordergrund drängt.

 

Schliesslich setzte sich das Team Alex Fehlmann und Martin Wirth durch und gewannen das Turnier vor Patric Aeschbach und Pia Frey.

--------------------------------------------------------

 

 

Der High Speed Cup macht nicht nur durch seine vielen Teilnehmer, sondern auch durch höchstklassisches Dart von sich reden.

Um es gleich vorweg zu nehmem, Super Aeschbi war nun wirklich nicht zu beneiden. Da packt er sein praktisch perfektes Spiel aus – und am Schluss reicht es trotzdem nicht.
Am letzten Samstag war nämlich Roman Rudin das Mass der Dinge: Mit einem 13 Darter gewann er das hochdramatische Final im High Speed. Das entspricht einem weltklasse Everage von fast 39 Punkten pro Dart.

Die Zuschauer quittierten die Leistung der Finalisten mit einer Standing Ovation.

Wir sind nun natürlich auf die Auftritte der beiden Herren an den Schweizer Meisterschaften kommendes Weekend in Andelfingen gespannt.

-----------------------------------------------------------------

****************************************

 

Vorselektion Schweizer Nationalmannschaft getroffen

Heute wurde die Liste "der letzten 16" bekannt gegeben. Jeweils 8 Damen und 8 Herren haben sich Ihre Fifty-Fifty Chance für die Mitgliedschaft in der Schweizer Nationalmannschaft erkämpft.


Damen:
• Sandra Eicher
• Ursula Pfister
• Denise Frey
• Annemarie Kaspar
• Denise Winter
• Jeannette Stoop
• Regula Osta
• Claudia Schweizer

Herren:
• Patric Aeschbach
• Patrick Jenzer
• Roger Suder
• Pascal Staub
• Christian Müntener
• Stefan Hächler
• Marco Schelbli
• Philipp Ruckstuhl

Ab heute beginnt das intensivierte Training und die Ausscheidung um die definitiven 4 Plätze im Team.
Am 4. bis 8. Oktober 2006 werden 4 Schweizer Dartspieler und 4 Schweizer Spielerinnen die Schweiz an den Europameisterschaften in Düsseldorf vertreten.

 

 

***************************************

 

Am Samstag spielten 28 Darter und Darterinnen den high speed Frühjahrs Cup Final 2006.

Gerhard Thomann (Fussel) zeigte sich von der besten Dartseite. Via Hoffnungslauf holte er das Handicap im Final auf und gewann diesen mit einem 5-Runden Spiel. Michael Scheuzgers Gesamtsieg war nach seiner brillianten Qualifikation nie ernsthaft gefährdet. Die beiden Natispieler, Patric Aeschbach und Claudia Schweizer, mussten sich in der Endabrechung mit den Ehrenplätzen abfinden. Turnierorganisator Anders Olsson belegte den 4. Schlussrang.

***********************************

           

       

NUR WER KÄMPFT KANN GEWINNEN !
 
SUPER-AESCHBI RELOADED !!!
Werbung
 
www.Patric-Aeschbach.ch
 
SPONSOREN GESUCHT !!!
DIE GÖTTER MÜSSEN VERRÜCKT SEIN !
 
http://www.Patric-Aeschbach.ch
WRESTLER
 
HTTP://HELL-RIDER666.DE.TL
 
Seit däm 30.05.2006 waren schon 30188 Besucher (83237 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=